Wenn etwas wie eine Seifenblase zerplatzt…oder auch nicht (verfasst am 20.7.2014)

Heute habe ich etwas Neues erleben dürfen. Schon beim Einstieg in eine Straßenbahn waberten mir Seifenblasen entgegen. Große, kleine und ganz kleine. Das Kind und dessen Mutti hatten reichlich Freude dabei. Diese Spüli-Spielerei ist auch nicht schlimm, sieht niedlich aus und tut keinem weh.

Ich setzte mich ein paar Meter entfernt auf einen Platz (im Schatten…war ja schönes (!) Wetter an diesem Wochenende, nicht wahr, Herr Wetterfrosch) und harrte der Dinge bzw. ließ mich bei Gluthitze zum Zielort kutschieren.

Da schwebte auch schon ganz keck eine der bunten Blasen von hinten heran, gefolgt von einem Batallion seiner runden Kumpanen, und blieb auf dem Polster liegen. Ja, kein Scherz. Hier zerplatzte nichts.

Müssen wir nun die Vorstellung und Vergleiche von wie Seifenblasen zerplatzenden Träumen (und anderen Vorhaben) revidieren? Ist die Erde doch keine Scheibe?!

Tatsächlich konnten die seifigen Gebilde im Flug, ohne Schaden zu nehmen, angestupst werden oder blieben intakter Weise minutenlang auf Kleidung, Rucksack oder Haaren haften.

Der trotzdem unausweichliche Abgang dieser Kugeln aus dem irdischen Dasein mutete letztlich aber trotz vermeintlich überwundener Schwerkraft rein gar nicht glorreich an:
Sie schrumpelten einfach in sich zusammen und blieben als kläglicher und klebender (Rotz-) Fleck zurück.

Es war fast haargenau wie im echten Leben, was den Verlust der Spannkraft der äußeren Hülle angeht, nur schneller.

 

Dann doch lieber mit lautem Knall zerplatzen. Kurz und schmerzlos. Oder so ähnlich.

 

 

P.S.: Vielleicht habe ich hinterm Mond gelebt…jedenfalls gibt es diese „stubbles“ (gekauft oder hausgemacht) auch schon eine Weile und ich stieß bei meiner Recherche, was dieses unkaputtbare Phänomen denn ausmache, sogar auf schon vorhandene Seifenblasen-Blogs. Für mich war es jedenfalls ein Novum.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: