Schlagwort-Archive: Abgänge

Baum fällt (20.10.2014)

 

Sport ist Mord! Den Ausruf kennt wohl jeder mehr oder minder ambitionierte wie freiwillige Hobbysportenthusiast in unseren Reihen.
Unter Umständen mag dies gelten, wenn armer, geplagter Bewegungslegastheniker sein schmerzvolles Ende nahen sieht und erst einmal ausgiebig seine laktatgeschwängerten, myofibrillenrissigen Glieder einer ausgiebigen Regeneration unterziehen muss.
Das Leben ist eines der härtesten!

 

Nun ist auch noch des Deutschen liebes Hobby, das Wandern, kein gefahrloses Unterfangen. Dort ein Abgrund, da ein Steinschlag und hin und wieder fallen eben Bäume…nicht zu vergessen, dass sie im Frühjahr auch noch ausschlagen und im Herbst die Pilze aus dem Boden schießen…immer schön aufpassen!

 

Es kündigte sich über unseren Köpfen durch ein einzelnes Knacken an. Knack. Ruhe. Also weiter im Konzept und Fortsetzung des Studiums der Schautafel zur Geschichte einer ehemaligen Sägemühle in der Sächsischen Schweiz.
Knack. Schon wieder!
Nach einer kurzen Weile folgte dann der archaisch anmutende Klang von splitterndem Holz und unsere Blicke schossen zum Steilhang über uns. Was tun? Wegrennen? Wohin?! Stehen bleiben und fasziniert zuschauen? Hoffentlich fliegt uns das Teil mitsamt Geröll nicht um die Ohren!
Erwartungsgemäß stand uns lediglich die letzte Option offen und so bestaunten wir den Fall des Riesen.

 

 

Es ging ja doch noch alles gut und der Action-Bedarf des Tages war gedeckt. Besser geht es nicht!

 


Sati(e)rischer Nachschlag: Halbe Vollversammlung im Märchenwald (4.9.2014)

Man stelle sich vor, es sind Wahlen in Sachsen und nur die Hälfte geht hin. weiterlesen


Recycling (16.8.2014)

Heute mal eine Erkenntnis des Tages: weiterlesen


Dixi-Parade zu Dresden (verfasst am 14.8.2014)

Freunde des jazzigen Musikgeschmacks, nein ich habe keinesfalls den eminent wichtigen und gewissen Unterschied liefernden Buchstaben versiebt. Das geht schon so klar.

 

Manche vergleichen eure liebsten Klänge zwar vielleicht gerne mit dem, was im anderen Falle ohne „e“ den Inhalt ausmacht, aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen. weiterlesen


Weil es gerade so schön sch**ße ist… (22.7.2014)

Kommen wir nun von Angelegenheiten, die das Klärwerk zu verarbeiten pflegt und ansonsten im bildlichen Sinne gemeinhin unsere (Bildungs-) Fernsehlandschaft verkleistern, zu den Örtlichkeiten, die dazu dienen, diese speziellen Abgänge aufzunehmen: weiterlesen