Schlagwort-Archive: Parkpiepse

Von 12 bis Mittag…(16.1.2015)

 

….genauso lang und nicht mehr hat wohl die Person nachgedacht, als sie ihren Wagen vor den meinigen parkte.

Da ist vor dem Haus ausnahmsweise kilometerweit Platz, aber die Knalltüte stellte das Vehikel natürlich schön eng vor meiner Nase ab. Da ich hinter meinem Wagen auch noch ein relativ nahe stehendes Kfz zu stehen hatte, durfte ich sinnlos hin und her rangieren, bis ich aus dieser Lücke herausfahren konnte.

Hallöchen Fremder/Fremde, nicht jeder steht zwingend auf so viel Nähe! Was wäre, wenn ich nach hinten noch weniger Platz gehabt hätte? Ich sag‘ nur: Ein Hoch auf die Parkpiepse hinten!

Mann, Mann, Mann…ein bisschen hatte ich mich ja wie bei der versteckten Kamera gefühlt. Wie gesagt….alles war frei…. Und weil ich das Problemchen schon vom Fenster aus gesehen hatte, habe ich einen kleinen Zettel vorbereitet und meine dringliche Frage, was das denn bitteschön sollte (sinngemäß), unter den Frontscheibenwischer des kuschelbedürftigen Tagträumers (ich hoffe, dass alles kein Vorsatz war!) geklemmt.

Das Groteske an der Sache war: In der Nacht zuvor hatte ich nach meiner Arbeit selbst noch ein Stück rangiert, damit es mein Hintermann nicht zu eng hat und bin dafür sogar noch einmal zum Auto zurückgegangen (schlechtes Gewissen, obwohl der Abstand auch noch gereicht hätte)…und dann parkt mich mein neuer(!) Vordermann, der im späten Vormittag mit völlig freier Parkplatzfläche angekommen ist, dermaßen ein.

Ich merk‘ schon: Ich mach mir zu viel Gedanken um andere. Das nächste Mal…dann….dann…..würde ich auch wieder an meine Mitbürger denken, egal wie dämlich wiederum andere agieren mögen. Einer muss schließlich den Anfang machen, sonst wüssten die Abschleppdienste nicht mehr, welches Fahrzeug sie zuerst entfernen sollten, damit die Eingeparkten endlich auf Arbeit tuckern können.

Aufgepasst und Mitgedacht! Danke!