Schlagwort-Archive: Schokolade

Kein Halbwissen (04.03.2016)

 

Das Schlimmste, was einem neben ein paar anderen Katastrophen widerfahren kann, ist der Kampf mit dem gefährlichen Halbwissen- sei es das eigene oder das anderer Menschen.

 

Da ist schon einiges als Bauchlandung im Fettnapf gelandet, färbten sich Wangen peingetrieben glühend rot oder wurde der Lauf der Geschichte umgeschrieben.

Wie gut, dass es Vollprofis gibt, die uns erklären, wie man unfallfrei das feline Fellknäuel durchkraulen kann. Ich habe mich köstlich amüsiert! Leider darf ich keinen Stubentiger mein Eigen nennen (wenn man das bei Katzen überhaupt so bezeichnen darf…), weshalb mir die testweise Umsetzung in die häusliche Praxis nicht vergönnt ist. Dann kann ich mich wohl vorerst nur auf fremde Exemplare stürzen und die bildliche Anleitung validieren.

Was ich auch gelernt habe: Das bekannte schweizerische Schokoladenbergmassiv in Dreieckform  wurde von einem Herrn Tobler erfunden. Dieser simple Zusammenhang zwischen Erschaffer und Namensgebung dieser markanten Schokoladenformation war mir so nicht bewusst gewesen.

Mein bester Dank für die aufklärerische wie auch amüsante Wissensvermittlung geht hiermit an Vollwissen! Herzlich willkommen!

 

 

Werbeanzeigen

Süße Sünde (18.09.2015)

 

Schokokuchen macht nicht nur dick, sondern auch >>Aua!<<.

Großes >>AUA!<<.

Bekanntlich bestraft der Herr alle Sünden umgehend. Pech gehabt, du schwaches Fleisch! Nun ziert dich eine Brandblase.

‚Ein richtig feiner, total schokoladiger Schokoladenkuchen (die Dopplung ist Absicht) sollte es werden‘, dachte ich mir im Hinblick auf den angekündigten Besuch.

Natürlich selbstgemacht! Ok…die Butter habe ich nicht selbst hergestellt, und auch kein Getreide gemahlen, keine Zuckerrübe ausgequetscht, keine Eier gelegt, keine….

Und natürlich auch unter vollständigem Verzicht auf jegliche Kalorie…fast…ok, ertappt…aber ich habe extra weniger Zucker genommen, als im Rezept stand! Sonst wäre es wohl ein Bonbon geworden.

Nun schreibe ich also diese Zeilen und leide.

Ihr könnt echt froh sein, dass ich überhaupt noch schreiben kann! Für die analogen Freunde unter euch…es ist übrigens nur die linke Hand (ich schreibe wie ca. 85-90% der Bevölkerung mit Rechts). 🙂

Wäre ich in sozialen Netzwerken umtriebig, hätte ich jetzt sicher einen post zwischen all die vor mir abgeladenen „Sitze gerade auf dem Klo.„, „Ich esse gerade Nudeln.„, „Ich sitze auf dem Klo und esse Nudeln.„, oder „Mir ist langweilig!“ gesetzt.

Folgender Wortlaut hätte mir vorgeschwebt:

OMG! Habe mich beim Backen voll krass verbrannt. Bestimmt 0,0001% meiner Hautoberfläche sind betroffen. Muss ich jetzt sterben? Müssen wir jetzt alle sterben, weil die Welt untergeht?!!

Wie gesagt: Ich leide. *Tränendrüse ausquetsch*

Sinnigerweise habe ich mich auch nicht am Backblech oder dem Ofenrohr verbrannt. Nein! Beim Abschmecken (aka Kosten) des vorsichtig aufgekochten Kakao-Puderzucker-Butter-Milch-Gussgemisches. Finger auf den Probierlöffel und zack…holla, war das noch heiß!

ABER: Sündhaft lecker, sag‘ ich euch.