Schlagwort-Archive: Vergänglichkeit

Horizontenblick (06.10.2015)

 

Vielleicht spenden diese Zeilen einer Mitleserin Kraft…

 

 

Bald. Ganz bald. (06.10.2015)

>>Buch des Lebens<<

 

Der Herbst wirft seine grauen Schatten;

dein Blick schweift hinter Nebelschwaden

vor mahlenden Gedankenströmen.

 

Bist ganz bei dir im Blätterwald.

Seiten, gleich wie Falter- ahnungslos vom Licht gelockt-

schwirrend, raschelnd sich entfalten.

 

Schließ ruhig deine Augenlider,

verfolge still in dir die Bilder

stumm erzählter Reflexionen.

 

Wanderer, nun stehst du hier-

zu Füßen liegt Vergangenes-

auf deinem Weg der Antwortsuche.

 

Begreife, es kann sich nichts wenden,

verschwende nicht den kostbar‘ Atem!

Der Anstieg ist noch weit und steil.

 

Spür den Odem ringsherum:

Welch eingehauchtes, zartes Nichts.

Zu Kräften wird es dir gereichen!

 

Wischst den Silberstrom hinweg,

der aus dem Augenwinkel drang.

Lässt seine düstre Quell‘ versiegen.

 

Sicher bald. Ganz bald.

 

 

 

Die Autorenschaft.

 

 

 

(Verzeiht mangelnden Reim und je nach gusto andersartig geartetes Rhythmusgefühl. Gedanken wollen fließen und nicht in Ketten gebunden sein.)

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Philosophische 5 Minuten im Fahrtwind. (14.4.2015)

 

Mit einem leisen „Plepp“ trafen wir aufeinander. Mit weit aufgerissenen Augen starrte es mich an, so wollte mir scheinen. Und doch konnte ich an diesem schlagartig seine Gestalt wandelnden Wesen nichts wirklich genauer differenzieren.

So ragte es vor den meinigen Augen als Symbol der Vergänglichkeit, Zeichen plötzlich eintretender Veränderungen. Nichts im Leben ist konstant, wurde mir wieder einmal klar. Und nichts ist für immer.

Stumm harrten wir vor unserem jeweiligen Gegenüber aus. Es schwieg, weil es nicht anders konnte. Ich schwieg, weil es nichts zu sagen gab.

 

Entschlossen schaltete ich meinen Scheibenwischer an und wischte die Überreste immer währender Vergänglichkeit von meiner Frontscheibe.

 

 

 

P.S.: Der arme geflügelte Kumpel klebt immer noch mitsamt Kumpanen am Glas…sehr hartnäckig. (-: