Schlagwort-Archive: kitschig

Harmloser Infekt? (06.07.2017)

 

 

Besonders kitschig-romantisch veranlagt bin ich ja von Haus aus eher nicht.

Aber bei mir hat  sich wohl die äußerst penetrant agierende Horde Schmetterlinge so dermaßen Raum in meiner Magengegend einverleibt, dass noch nicht einmal ein kleines Frühstück aus Keks und Kaffee hineinpassen möchte.

Ok, dann hungere ich halt. Macht ruhig, ihr Flattermänner!

Wenn ich vom Ast kippe, seid ihr Schuld. Pah!

 

Ich wusste nicht, dass Liebe auf den ersten Blick (oder, was ich annehme, als Liebe auf den ersten Blick zu deuten) von der Heftigkeit her einer Krankheit gleichkommt, die gefühlt kurz nach Magen-Darm kommt. Nur ohne Darm. 😉

Hilfe!

Ein solches Gebahren kenne ich ja noch nicht einmal selbst von mir.

Bei mir muss die rosarote Brille echt schon dunkelrosarot sein. Mit Leuchteffekt im Dunkeln.

Bob! Wie abgefahren ist das denn?

Achterbahnen waren noch nie mein Ding (hauptsächlichst wegen diverser Sicherheitsbedenken), aber nun sitze ich mittendrin und lenke das Teil sogar noch!

Man könnte glatt an meiner Zurechnungsfähigkeit zweifeln.

Mittlerweile zweimal gesehen, endlose Gutenachtgeschichten per whatsapp und dann so einen Aufstand?!

 

 

Wenn es nicht so schön wäre, hätte sogar ich mir mittlerweile einen Arzttermin wegen dauerhafter Inappetenz und latenter Nausea besorgt. 🙂

Ist Verliebtheit heilbar?

Müssen wir jetzt alle sterben?

🙂

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Meister Adebar baut an (9.4.2015)

Bei Familie Adebar wird es langsam eng.

Seit einer Weile hat bereits ein Storch das neu restaurierte Nest auf einem alten ausgedienten Schornstein besetzt und Stöckchen zurechtgerückt.

Nun hat sich auch seine Flamme eingefunden. Ab jetzt können sie zu zweit in den Sonnenuntergang blicken (welch kitschige Vorstellung^^) oder Wind und Wetter trotzen.

Erstaunlich finde ich ja, auf was für einem begrenzten Raum sie hausen. Man stelle es sich mal in einer stillen Sekunde an sich selbst vor…ich sage nur: Wohnklo mit Kochnische!

Und bald wird sich, wenn alles gut läuft, das Nest noch weiter füllen. Ich bin gespannt, wie diese Familienentwicklung  voranschreiten wird.

 

Grüße eines Storchenbeobachters.