Monatsarchiv: Juli 2014

Materialschlacht zwischen A wie Apfel und Z wie Zucchini (verfasst am 29.7.2014)

Neulich im Supermarkt…

Will man es der Kassiererin am Ende unseres neuzeitlichen Jäger- (respektive Sucher-) und Sammlerdaseins nicht unnötig schwer machen, so verstaut man in der Regel Obst und/oder Gemüse im Vorfeld nach Sorten getrennt in jeweils eigene Tütchen, die einem nutzdienlicherweise gleich an Ort und Stelle angeboten werden.
Man soll ja schließlich Äpfel und Birnen nicht einfach zusammenwerfen … weiterlesen


Ein paar Gedanken… (29.7.2014)

Es freut mich, dass sich der erste email-Folgende (neudeutsch: follower) eingefunden hat. Willkommen im Alltag!
Gerne dürfen auch Kommentare zu den einzelnen Beiträgen beigesteuert werden:
Was seht Ihr genauso, zu was positioniert Ihr Euch entschieden anders, … ? weiterlesen


Fähnchen im Wind (27.7.2014)

Nein, ich meine nicht jenen plötzlichen Gesinnungswandel, der zuweilen die Menschen befallen kann, sondern jene enervierenden Schwenkelemente an Kinderfahrrädern. weiterlesen


Von heißen Pleueln, Pistolen, Stoßstangen und leistungsgesteigertem Irgendwas (26.7.2014)

Heute düsten mal wieder jene Miniaturgefährte mit einer Knautschzone einer Pfirsichhaut über den Asphalt, die unter Kennern Mini Hot Rods (Definitionsversuche siehe oben) genannt werden.
Für alle anderen sind es Go-Kart-ähnliche Vehikel mit Dauerkarte für das Ausloten sämtlicher toter Winkel (in dem Falle 360°) der Welt. weiterlesen


Ein paar fatalistische Gedanken: Wohin steuern wir? (26.7.2014)

…weil ich gerade so in Stimmung bin…

Dass Egoismus und fehlende Rücksichtnahme zwischen den Menschen zunimmt, ist kein Geheimnis.
Viel zu oft werden die eigenen Bedürfnisse als Grundrecht umdeklariert. Weil ich das so will, darf man sich bei Nachfrage dann erzählen lassen. Dann sollten wir demnächst das Grundgesetz umschreiben. weiterlesen


Das muss man sich mal durch den Kopf ziehen… (25.7.2014)

….oder eben auf den Kopf. weiterlesen


Weil es gerade so schön sch**ße ist… (22.7.2014)

Kommen wir nun von Angelegenheiten, die das Klärwerk zu verarbeiten pflegt und ansonsten im bildlichen Sinne gemeinhin unsere (Bildungs-) Fernsehlandschaft verkleistern, zu den Örtlichkeiten, die dazu dienen, diese speziellen Abgänge aufzunehmen: weiterlesen